Menu

Bleib mit dem Blog über die Medizin informiert!


über mich

Bleib mit dem Blog über die Medizin informiert!

Im Internet gibt es unzählige Blogs über Gesundheit und Medizin. Da das Thema Gesundheit und die Medizin dazu ein sehr sensibles Feld ist, ist ein Blog mit korrekten Informationen und den neuesten Trends wichtig. Hier erhältst du alle wichtigen und relevanten Auskünfte, die du wissen musst. Du bekommst hier Tipps, die dir helfen gesund zu bleiben und fit in die neue Jahreszeit zu starten. Alle aktuellen Krankheiten und deine Symptome werden hier beschrieben und dir dabei Lösungsansätze gegeben, wie du dich in Zukunft besser fühlen kannst. <br\>Hier werden die aktuellen Trends über die Gesundheit und Medizin beschrieben, die dir dabei helfen, gesund durch die kalte Jahreszeit zu gelangen. <br\>Auf dem Blog hast du die Möglichkeit aktuelle Einträge zu lesen, diese zu kommentieren oder aber auch deine Meinung zu einem dir bekannten Thema zu äußern.<br\>

letzte Posts

Wann kommt ein CT zum Einsatz?
14 September 2020

Ein CT (Computertomographie) ist ein Verfahren der

Die Zahnspange, die Lösung für gerade Zähne
5 August 2020

Egal ob im Kindesalter oder als Erwachsener. Manch

Frauenarzt – Fachkompetenz alleine reicht nicht aus
14 Mai 2020

Die Wahl eines Gynäkologen ist für viele Frauen ni

Bluthochdruck - in 90% der Fälle sind die Ursachen unklar
15 April 2020

Von Bluthochdruck kann gesprochen werden, wenn die

Bestatter und ihre Arbeit kurz erklärt
8 April 2020

Der Bestatterfachmann betreibt ein Bestattungsinst

Sinnvolle Ernährung für Diabetiker

Diabetiker kommen um eine speziell auf sie persönlich abgestimmte medikamentöse Therapie nicht herum. Zusätzlich sind ein intensives Bewegungsprogramm und ein aufmerksamer Umgang mit Ernährung wesentlich. Auch beim Thema Ernährung für Diabetiker ist es wichtig, auf die Umstände und die persönlichen Bedürfnisse des Erkrankten einzugehen. Als Grundlage sollte aber immer eine ausgewogene und vollwertige Mischkost dienen. Lassen Sie sich darum auch vom professionellen Dienstleister in diesem Bereich, z.B. Millrather Apotheke beraten. 

Kochkurs und regelmäßige Ernährungsberatung

Eine gute Möglichkeit sich als Diabetiker gezielt mit der eigenen Ernährung auseinanderzusetzen und zu lernen, wie sich einzelne Mahlzeiten zusammensetzen sollten, sind spezielle Diabetiker-Kochkurse. Diese werden sowohl in Kurkliniken, bei Instituten für Ernährungsmedizin als auch in vielen Städten von der Volkshochschule angeboten. Spezielle Rezeptsammlungen können eine ausgewogene Essensplanung erleichtern. Wer bei einem Diabetologen in Behandlung ist, wird in der Regel regelmäßig für eine Ernährungsberatung einbestellt. Hierbei werden die Messergebnisse ausgewertet und es wird abgeglichen, an was starke Schwankungen des Zuckerspiegels liegen. Diese regelmäßigen Besprechungen sind äußerst hilfreich, um ein Gespür für die persönlichen Ernährungsfehler und kleinen Sünden zu bekommen.

Mit gesunder Ernährung Schwankungen des Blutzuckerspiegels Einhalt gebieten

Normgerechten Blutglukose- und HbA1c-Werte sind natürlich das übergeordnete Ziel einer Ernährungstherapie bei Diabetes. Zudem geht es aber auch darum die Blutfettwerte zu optimieren und den Blutdruck auf Normalwert einzupegeln. Doch eine gesunde Ernährung für Diabetiker beugt auch Folgekomplikationen vor. So sollte der Ernährung immer entsprechend Bedeutung beigemessen werden und dies unabhängig davon, ob die Diabetes mit Tabletten behandelt wird oder bereits eine Insulinpflicht vorliegt. Besonders Diabetiker mit Insulinpflicht müssen gezwungenermaßen ihre Mahlzeiten mit der Insulingabe abstimmen. Extreme Schwankungen des Blutzuckerspiegels lassen sich nur vermeiden, wenn die Insulingabe mit Blick auf die Mahlzeiten erfolgt. Wird zu viel Insulin gespritzt, dann droht gefährlicher Unterzucker, der sogar dafür sorgen kann, dass Diabetiker ins Zuckerkoma fallen. Besonders der Genuss von Alkohol ist für Diabetiker in diesem Zusammenhang gefährlich, denn Alkohol sorgt dafür, dass die Glukose-Freisetzung durch die Leber blockiert wird und der Blutzuckerspiegel in Folge dessen sinkt.

Die goldenen Ernährungsregeln auch für Diabetiker relevant

Wie auch bei gesunden Menschen, sollten Diabetiker pflanzliche Lebensmittel als Basis für ihre Ernährung nutzen. Viel Obst und Gemüse gehören ebenso auf den Speiseplan wie Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte. Auch sollten ausreichend gute Fette zu sich genommen werden. So gilt es 1 bis 2 Mal pro Woche Fisch zu verzeihen. Als Snack eignen sich Nüsse und auch Avocados haben jede Menge gute Fette. Anstelle von Butter, Schmalz und Co sollte besser auf Rapsöl gesetzt werden. Um schlechte Fette zu vermeiden, sollten auf Fleisch und Wurstwaren weitgehend verzichtet werden. Ergänzt sollte der Speiseplan durch Milch und Milchprodukte werden, da diese wichtig für gesunde Knochen sind. Da aber auch sie schlechte Fette enthalten, empfiehlt sich die fettarme Varianten.